Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/goshawk

Gratis bloggen bei
myblog.de





wenn die Freundin wissen will was man so denkt...

...dann fragt man sich in erster linie, warum sie das denn so unbedingt wissen will. hat sie nach einem Jahr noch immer nicht durchschaut, dass Mann die meiste Zeit die Gedanken schöpferisch schweifen lässt, will sagen eigentlich gar nicht denkt.

 Und dann will sie wissen was einen so beschäftigt... und ganz ehrlich, sie ist der einzige Grund zur Sorge. Sie macht sich Gedanken über Details die so winzig sind, dass sie Mann (synonym zu verwenden: mir)gar nicht erst auffallen, deren Existenz einfach an mir vorbei geht. Sie macht sich schon gedanken wenn ich überlege einmal in ein paar Jahren ins Ausland zu gehen (zum Zwecke der Arbeit). Sowas entzieht sie mir schon einmal einen ganzen Tag, sie blockt ab und ist einfach nur in sich. Ihr geht es schlecht, sie bekommt Magenkrämpfe, aber darüber reden kann/will/tut sie auch nicht, solange bis man selbst wieder die ganze Schuld für alles schlechte im Leben auf sich nimmt und so tut als würde man jeden Moment selbst losweinen. Erst dann kommt sie aus ihrer Kammer und glaubt einen zu trösten... man lässt sie in dem Glauben um eventuell den Abend retten zu können.

 Frau (synonym zu verwenden: Meine Freundin) ist kompliziert, ist der schwierigste Mensch den ich in meinem (kurzen) Leben kennengelernt habe. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich noch keinem Menschen nahe war (bitte nicht von meinen Eltern anfangen...).

 

 

10.11.06 20:44


goshawk

warum? Dafür habe ich keine Erklärung.

 

Ich hatte einmal einen Freund, dem gab ich den Namen Strauchi (sein Name war Georg - die Verbindung sollte ein jeder herstellen können). Heute nach dem Wahlergebnis der amerikanischen Kongresswahl musste ich wieder an ihn denken.

Ich hatte einmal einen Freund, dem gab ich den Namen Strauchi. Ich kann mich nicht an ihn erinnern. Ich weiß nicht mehr wann und wo wir uns gekannt haben. Heute kennen wir uns nicht mehr, und alles was ich von ihm noch weiß ist sein Spitzname.

 

8.11.06 17:30


Denn alles beginnt mit Sex...

...sonst wären wir nicht, wäre ich nicht, würde hier nicht schreiben. mir vorzustellen wage ich es nicht, den Akt meiner Zeugung, und doch beginne ich mit ihm. Aber ich will ehrlich sein, ich beginne nur damit um Sex glaubhaft anfangs einzubauen, und auch wenn ich vielleicht oft nicht davon schreiben werde, so wird er doch das zentrale Thema sein.

Gut, ich hatte seit zwei Monaten keinen Sex mehr, das liegt aber weniger an mir selbst als an den Zwängen meiner Freundin, der körperliche Nähe zu widerstreben scheint. Auch sie wird hier eine zentrale Rolle einnehmen.

Und natürlich der Mensch im allgemeinen. Wie bescheuert wirkt es etwa, wenn ein kleiner Mensch einen großen und vor allem langen Kopf hat. Sehr, selbstverständlich.

Aber das nur eine kurze Vorschau. Bald erzähle ich über mich. Doch wie es bekanntlich ist, was ich über die Welt sage, sagt ohnehin mehr aus über mich, als über die Welt.

 

 

7.11.06 11:51





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung